Browsed by
Autor: Schulleitung

Die 3cÜ zu Besuch im Kunstverein

Die 3cÜ zu Besuch im Kunstverein

Auf den Besuch des Kunstvereins freuten sich die Kinder der 3cÜ schon lange. In diesem Jahr durften sie die Ausstellung „Landschaften und Zeiträume“ von Christoph Drexler unter die Lupe nehmen.

Wir waren im Museum bei Herrn Schuster.
Wir haben Masken angezogen.
Durch die Masken haben wir Bilder gesehen. Ich war ein Hase.
Wir haben auch selbst Bilder gemalt. (Lana)

Wir waren im Museum. Es war ein schönes Museum.
Dort haben wir viele Bilder gesehen.
Wir haben Bilder zerschnitten und neu aufgeklebt.
Das hat Spaß gemacht. Abdulaziz und ich haben gelacht. (Omar)

Wir sind zum Museum gelaufen. Es hat lange gedauert, aber es hat Spaß gemacht. Als wir im Museum waren, haben wir gegessen. Herr Schuster hat uns dann viele Bilder gezeigt. Danach hat er uns eine Maske gegeben. Ich war der Bär. Herr Schuster sagte: „Such das Bild, in dem dein Tier leben kann.“ Es hat großen Spaß gemacht. Am Ende sind wir mit dem Bus zurückgefahren. (Batoul)

Juhu, es schneit!

Juhu, es schneit!

Die Kinder der beiden Deutschklassen warteten sehnsüchtig auf den ersten Schnee. Als es über Nacht kräftig schneite, gab es kein Halten mehr. Die Kinder bauten alle zusammen lustige und kreative Schneemänner. Die schönsten Schneemannbauer bekamen eine süße Belohnung.

Fünf Tage später zogen die Kinder der 2dÜ und 3cÜ mit ihren Schlitten los. Am Schlittenhang angekommen, ging die Post ab. Der Schnee war super und die Schlitten sausten schnell den Hang hinunter. Zur Stärkung und zum Aufwärmen gab es Tee, Saft und Brezen. Das war ein schöner Tag!

Besuch des BRK

Besuch des BRK

Am 31. Januar 2019 bekam die Ethikgruppe unserer Viertklässler Besuch vom Bayerischen Roten Kreuz. Frau Weber als Stellvertretende Kreisgeschäftsführerin in Hof und Frau Klich als ehrenamtliches Mitglied kamen in den Unterricht, um von den vielfgältigen Aufgabenfeldern des BRK und aus ihren eigenen Tätigkeitsbereichen zu berichten.

Zu Beginn überlegten wir, was uns als erstes zu dem Wort „Rotes Kreuz“ einfällt, zum Beispiel „Rettungswagen“ oder „(alten) Menschen helfen“. Da waren wir auch schon mittendrin, in einem der wichtigsten Grundsätze des BRK: Menschlichkeit. Frau Weber erklärte anhand vieler großer Farbfotos, wie dieses abstrakte Wort ganz praktisch aussehen kann. Da alle Zuhörer ein Geheft mit den Bildern bekamen, konnten wir sie genau betrachten und vieles entdecken. Zum Beispiel wie eine Mitarbeiterin des BRK einer älteren Dame beim Anlegen einer „Uhr“ hilft. Beim genauen Hinsehen handelt es sich aber um ein Kommunikationsgerät für einen Hausnotruf. Einmal gedrückt verbindet es sich wie ein Telefon mit der Rettungsleitstelle, die dann so schnell wie möglich Hilfe schicken kann. Wir sahen, dass man wie auf einer Sonnenliege ruht, während man Blut spendet und erfuhren, dass der halbe Liter Blut, den man dabei herschenkt, drei Menschen das Leben retten kann! Frau Weber ergänzte die Bilder nämlich mit vielen spannenden Informationen. Zum Beispiel auch, dass die Fahrstrecke aller Rettungswägen von Hof zusammen im letzten Jahr rund 970 000 km ergibt (das ist weiter als von der Erde zum Mond und wieder zurück). Die verschiedenen Fahrzeuge, die zum Einsatz kommen, waren ebenfalls abgebildet: vom Krankenwagen über das Notarzteinsatzfahrzeug und den Helikopter, bis hin zu den Booten der Wasserwacht oder den riesigen Fahrzeuge von Feuerwehr und THW. Koordiniert werden im Notfall alle von der Integrierten Leitstelle (ILS) Hochfranken, die jeden eingehenden Anruf an die 112 entgegennimmt. Auf einem Foto von einem einzelnen Arbeitsplatz dort entdeckten wir unglaubliche fünf Monitore, zwei Tastaturen und drei Telefongeräte!

Zwischendurch konnten wir immer Fragen stellen und einige SchülerInnen berichteten von ihrem persönlichen Bezug zum Roten Kreuz. Beipielsweise, dass die Wohnung direkt neben dem BRK-Gebäude liegt, eine Großmutter die ambulante Pflege in Anspruch nimmt oder ein Kind selbst in einer Jugendgruppe des BRK aktiv ist.

Am Schluss verabschiedeten wir die beiden Referentinnen mit dem Gefühl, viel wertvolles dazu gelernt zu haben.

Herzlich willkommen, liebe Frau Pschorn!

Herzlich willkommen, liebe Frau Pschorn!

Liebe Schulfamilie,

wir freuen uns, dass seit 07.01.2019 das Sekretariat der Eichendorff-Grundschule wieder besetzt ist. Frau Kathrin Pschorn empfängt Sie, nimmt Krankmeldungen entgegen, unterstützt uns in der Verwaltung und ist besonders für die Kinder die gute Seele, wenn schnell ein Pflaster benötigt oder ein Abholanruf daheim getätigt werden muss.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Pschorn bei uns ist!

Die Öffnungszeiten des Sekretariats können Sie am Rand entnehmen. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder eine Email senden.

Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten im Schuhkarton

Die Kinder der Klasse 3cÜ beteiligten sich an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie informierten sich über das Projekt, schrieben einen Einkaufszettel, kauften ein und packten anschließend für zwei Kinder einen Schuhkarton. Ein persönlicher Gruß und ein Foto der Klasse durften natürlich nicht fehlen. Alle Kinder dieser Klasse wissen aus eigener Erfahrung wie es ist, in einem armen Land bzw. in Kriegsgebieten zu leben. Einige Kinder erzählten, dass sie zuhause kein Geld für Spielsachen oder Schokolade hatten, da diese Dinge durch den Krieg unheimlich teuer waren. Andere Kinder erzählten von ihren Erfahrungen, als sie in Deutschland als Flüchtlinge ankamen und sie als Willkommensgeschenk auch Kleidung, Essen und ein Kuscheltier bekommen hatten. Alle Kinder waren sich am Ende einig: „Uns geht es jetzt hier in Hof gut und deswegen wollen wir jetzt zu Weihnachten den Kindern eine Freude machen, die noch in Kriegsgebieten leben und denen es nicht so gut geht wie uns.“

Herzlich Willkommen im Schuljahr 2018/2019!

Herzlich Willkommen im Schuljahr 2018/2019!

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

die Schule beginnt am 11. September 2018 für die 2.-4. Klassen um 08.00 Uhr.

Unsere Erstklässler heißen wir um 08.30 Uhr zur Einschulungsfeier in der Aula willkommen.

Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag endet der Unterricht um 11.15 Uhr.

Ab Freitag, den 14.09.2018 findet der Unterricht nach Stundenplan statt.

Materialliste und Stundenplan erhalten alle Kinder über die Klassenlehrerinnen in den ersten Schultagen.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Schuljahr mit euch/Ihnen,

das gesamte Kollegium der Eichendorff-Grundschule

Erreichbarkeit Ferien

Erreichbarkeit Ferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame und sonnige Ferien
– fernab von Schule und allen damit verbundenen Aufgaben.

Sollten Sie noch ein dringendes Anliegen haben, so sind wir wie folgt in den Ferien im Sekretariat erreichbar:

30.07.-03.08. (erste Ferienwoche) von 09.00 bis 11.00 Uhr
03.09.-07.09. (letzte Ferienwoche) von 09.00 bis 11.00 Uhr

Gerne können Sie uns auch eine Email schicken an sekretariat@eichendorff-schule-hof.de.
Allerdings wird diese auch nur zu den Ferienzeiten des Sekretariats gelesen.

Herzliche Grüße
Ulrike von Rücker, Carolin Schädlich und das gesamte Team der Eichendorff-Grundschule

 

 

Unsere Esskastanien

Unsere Esskastanien

Am Donnerstag vor den großen Ferien haben alle Kinder und Lehrerinnen der Eichendorff-Grundschule einen gemeinsamen Ausflug an den Untreusee gemacht. Ziel waren unsere 10 Esskastanien, die die Klasse 3cÜ bereits für uns alle gepflanzt haben. Gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen markierte jede Klasse ihren eigenen Baum. Mit Unterstützung der Stadt Hof wurde auch unser Schild angebracht:

Unser Schulgarten

Unser Schulgarten

Die Sonne und die warmen Temperaturen treiben unsere Kinder der Schulgarten AG in unseren Schulgarten. Unter der Leitung von Frau Reim und mit unendlich großer Unterstützung von Josef Track wächst und gedeiht alles prächtig.
Hier ein paar Schnappschüsse der letzten AG-Treffen:

 

                                                                        

Baumpflanzaktion – unser Sozialprojekt 2017/2018

Baumpflanzaktion – unser Sozialprojekt 2017/2018

Jährlich gibt es bei uns an der Eichendorff-Grundschule ein Projekt in der Adventszeit, für das die Kinder selbst spenden können. Bisher war es z.B. eine Wasseraufbereitungsanlage für Kinder in Afrika, Unterstützung einer Schule in Peru durch den BLLV und Unterstützung der Flüchtlinge in unserer Schule.

Diese Schuljahr lag uns das Thema Umweltschutz sehr am Herzen, hier vor allem der Klimawandel. In den Klassen wurde hierüber viel diskutiert, nachgelesen und einer unserer Schüler widmete sogar sein Viertklassreferat dem Thema „Regenwald“.

Durch unsere Lebensweise nehmen wir der Natur Ressourcen. Und so kamen wir auf die Idee, dass wir der Natur etwas zurückgeben möchten: BÄUME.
So kamen in unserer Spendenzeit über 400,-€ zusammen, von denen 10 Esskastanien gekauft und mit Unterstützung der Stadt Hof am Untreusee gepflanzt werden konnte.

 

Am Freitag fuhren die Kinder der 3cÜ mit Frau Spotka und Frau Seidel zum See und pflanzten nicht nur unsere Bäume, sondern schnupperten auch in das Aufgabengebiet eines Gärtners.

Wenn du auch unsere Eichendorff-Esskastanien sehen willst, mach dich doch mal mit deinen Eltern auf den Weg zu ihnen. Vom Parkplatz aus kommenden geht ihr am Spielplatz vorbei. Halte die Augen offen, denn ca. nach 5-10 Minuten stehen sie rechts vom Weg am Westufer. Noch erkennst du sie an den Stützen, die sie für die Anfangszeit noch benötigen.